Montag: 9:00 - 19:00 Uhr

Dienstag: 11:00 - 20:00 Uhr

Mittwoch: 9:00 - 19:00 Uhr

Donnerstag: 11:00 - 20:00 Uhr

Freitag: 9:00 - 19:00 Uhr

Wohlgefühl // Natascha Raabe // Hundsmühler Straße 159a - 26131 Oldenburg // 0441/18001502 // Alle Rechte vorbehalten

 

Lomi Lomi Massage

Die Lomi Lomi Massage wird auch oft als hawaianische Tempelmassage bezeichnet, weil die Hawaianer den menschlichen Körper als Tempel der Seele sehen. Dieser soll beschützt und geheilt werden.
In der westlichen Behandlung wird nur ein Teil der umfassenden Technik und Heilmethode verwendet, nämlich die Massage des Körpers. Man begegnet sich während der Massage mit geöffnetem Herzen, Demut und Achtsamkeit. So wird das Ziel erreicht, alte Verspannungen und aktuelle Blockaden zu lösen, das Wohlbefinden zu stärken und Probleme zu lindern.
Der Körper wird von Kopf bis Fuß mit warmem Öl massiert.

120 Minuten 
inkl Fußbad, Dusche und Tee

95,00 €

150,00 €

Ein besonderes Highlight;

Überlegen Sie doch einmal diese Massage zeitlich um 60 Minuten zu verlängern. Dies ist ein tolles Erlebnis, da man wirklich alles um sich herum los lassen kann.

Die hawaianische Lomi Lomi Massage

Die Lomi Lomi gehört zu den ganz besonderen und spirituellen Massagen. Sie ist eine Streicheleinheit die dennoch tief gehen und jede Faser des Körpers erreichen kann. Sie öffnet Körper, Geist und Seele für die Heilung. 
Die Lomi Lomi Nui kann Menschen verändern. Aber wie sie das erreicht und was sie unterscheidet von anderen Massagetechniken fällt selbst erfahrenen Anwendern schwer in Worte zu fassen. An Worten und Techniken lässt sich der Unterschied aber auch kaum fest machen. 
Hinter dem Wunsch nach einer Massage verbirgt sich der Wunsch nach Heilung und Ruhe. Nicht nur für den Körper sondern auch für die Seele. Die Lomi Lomi findet hier ihre ganz besondere Bedeutung. Das Wort lomi bedeutet drücken, kneten, reiben. Verdoppelt gewinnt das Wort an mehr Intensität und das nui verstärkt nochmals. 
Auf Hawaii hat die Massage eine besondere Bedeutung, sie löst alle Spannung aus dem Körper. Hawaiianer massieren sich viel selbst. Sie praktizieren das massieren solang auf der Inselkette leben existiert. Ihre Massage wird von einer ganz besonderen Lebenseinstellung getragen, dem Aloha - Spirit. 

Aloha lässt viele an Blumenhemden und -kränze denken doch tatsächlich bedeutet das Wort neben Hallo und Auf Wiedersehen auch Liebe. Es ist für die Hawaiianer ein festes Fundament für das Denken, Handeln und Fühlen. Es ist der Brunnen aus dem sie ihre Kraft schöpfen. 
Die tiefere Bedeutung des Wortes - um es für uns klarer zu machen ist - Das freudvolle teilen von Lebensenergie im gegenwärtigen Augenblick. Freundlichkeit, Einigkeit, angenehm, Demut und Geduld sind die Werte die dahinter stehen und auch in der Massage eine wichtige Rolle spielen.  Die Hawaiianer haben ein großes Verständnis für die Kraft der Sanftheit und Liebe. Sie wissen das man Spannungen nicht aus dem Körper zwingen kann. Die Massage soll dem Patienten daher helfen los zu lassen und so die Spannungen gehen zu lassen. 

Die lomi loimi folgt keinen festen Regeln jeder hat seine eigene Technik, aber es gibt Grundbausteine die immer wieder kehren. 
Weitergegeben wurde diese alte Tradition immer über das beobachten. Wenn ein Lehrling bereit war würde er es spüren. Die volle Aufmerksamkeit sollte beim Kunden liegen und das wurde damit vermittelt. Die Besinnung auf den Patienten und seine Entspannung ist das wichtigste. Die innere Haltung des Massierenden von großer Bedeutung. Ist er konzentriert, liebevoll und entspannt spürt er genau was zu tun ist. Der Kunde kann dabei immer entscheiden wie sehr er sich fallen lässt.. Die Dauer einer solchen Massage ist dabei unterschiedlich. Auf Hawaii kann es von Stunden über Tage andauern. In unseren Gefilden allerdings wird so eine Massage meist 90 Minuten dauern. 
Die Massage ist eine Ganzkörpernmassage die mit weichen, langen und fließenden Bewegungen und Streichungen gearbeitet wird. Hände und Unterarme gleiten über den geölten Körper. Mit den Handballen kann gezielt Druck ausgeübt werden. Mit den Unterarmen wird flächig in die Muskulatur gearbeitet. Der Massierende entschiedet dabei intuitiv wie er seinen Patienten am besten behandelt und darin unterstützt um die Spannung los zu lassen.  
Die Streichungen laufen meist vom Kopf bis zum Fuß und sind immer lang und fließend. Die Wirbelsäule hat in der hawaiianischen Massage eine hohe Wichtigkeit, denn in der Körperhaltung spiegelt sich der emotionale Zustand wieder. Eine weitere Besonderheit der lomi lomi sind die Dehnungen der Arme und Beine. Nicht umsonst wird lomi lomi auch Körperarbeit genannt. Neben der Massage werden Muskeln gedehnt und Gelenke mit kreisenden Bewegungen gelockert. Die Gelenke sind nach hawaiianischer Auffassung unsere Körperecken. In ihnen stecken viele Blockaden, gedankliche und emotionale. Indem man die Gelenke wieder geschmeidig macht kann sich lösen was dort fest sitzt. 

Der Masseur spürt sich immer in den Patienten hinein, setzt seinen Fokus auf die Heilung und begegnet ihm offen, liebevoll und mit uneingeschränkter Akzeptanz.Dann wird zuerst die Körperrückseite bearbeitet. In der Philosophie der Hawaiianer steht sie für die Vergangenheit die wir, wie unsere Rückseite selbst nicht sehen können. Die anschließend behandelte Vorderseite ist unsere Vergangenheit. Die Spuren die sie hinterlassen liegen in unserem Blickfeld. Dem Kopf wird eine weitere Bedeutung zu getan und mit viel Aufmerksamkeit beschenkt. In unserem Kopf halten sich nach altem Glauben unsere Ahnen auf. 

Viele Menschen gehen während der Massage auf eine Art Traumreise. Und egal was der Kunde während seiner Massage fühlt oder durch lebt, egal wie es ihm geht, es bleibt das Gefühl zurück sich selbst wieder ein Stück näher gekommen zu sein. 
Lomi ist keine Zauberei, jeder kann das Glück der bedingungslosen Achtung erfahren wenn er sich nur behandeln lässt und es zulassen kann. 

Schauen Sie sich hier die weiteren Massagen an;


Klassische Massagen

Ayurvedische Massagen

Massage für Schwangere

BellaBambi